Ausstellung und Zeitstrahl

160 Jahre nach dem Erscheinen des ersten Bandes des Grimmschen Wörterbuches widmete sich das Brüder Grimm-Museum Kassel mit einer Kabinettausstellung unter dem Titel „Die Wörtersammler“ dem „Deutschen Wörterbuch“ der Brüder Grimm im Kontext der Geschichte der Lexikographie.

Weltweite Bekanntheit erlangten Jacob und Wilhelm Grimm mit ihrer Sammlung der Kinder- und Hausmärchen, jedoch waren sie auch politisch äußerst aktiv und leisteten als Sprachforscher bemerkenswerte Arbeit. Mit dem „Deutschen Wörterbuch“ haben die Brüder Grimm ein zentrales Werk der deutschen Lexikographie geschaffen.

Die Ausstellung „Die Wörtersammler – die Brüder Grimm und die Geschichte der Lexikographie“ präsentierte Erstausgaben zahlreicher Wörterbücher vor und neben den Brüdern Grimm vom 15. Jahrhundert bis ins 21. Jahrhundert. Neben rein sprachwissenschaftlichen Aspekten wurde auch die Rolle der Wörterbücher als Spiegelbild gesellschaftlicher und politischer Entwicklungen dargestellt.

Hier können Sie die Geschichte der deutschsprachigen Lexikographie anhand ihrer herausragenden Vertreter mit einem interaktiven Zeitstrahl nachvollziehen. Klicken Sie auf die einzelnen Einträge um weiterführende Informationen zu erhalten. Mit den Tasten Plus und Minus können Sie den Maßstab des Zeitstrahls vergrößern bzw. verkleinern. Die Funktionen Bildergalerie und Liste bereiten die Daten entsprechend auf.

 

Die Brüder Grimm und die Geschichte der Lexikographie